Festspielhaus in Baden-Baden

Festspielhaus Baden-Baden
Festspielhaus Baden-Baden

Mit seinen 2.500 Sitzplätzen gehört das Haus zu den größten Spielstätten der klassischen Musik in Europa. Seine Architektur ist einzigartig: Zuschauerhaus und Bühne entstanden auf dem ehemaligen Gleiskörper des großherzoglichen Bahnhofs. Dessen neoklassizistischer Bau bildet das Entree des Festspielhauses. Der Wiener Architekt Wilhelm Holzbauer entwarf Mitte der 1990er Jahre den Neubau des Bühnenhauses mit seinen lichtdurchfluteten Foyers; die Idealwerte der Saalakustik berechnete der renommierte Münchner Ingenieur Karlheinz Müller.

 

Deutschlands größtes Opernhaus zählt zu den besten Adressen für klassische Musik weltweit. Das Programm überzeugt mit Künstlern und Ensembles wie Anne Sophie Mutter, Anna Netrebko oder den Berliner Philharmonikern, die hier alljährlich Osterfestspiele feiern. Die Zuschauer haben die Wahl zwischen Oper, Ballett, Konzert, Jazzabend oder Musical-Show.

 

Sie kommen immer wieder und werden oft genug auch Teil der privaten Fördererfamilie. Solche handfeste Verbundenheit ist europaweit einmalig. Ihre Gründe? Da ist erst einmal die Verwurzelung in der Geschichte: Architektur und Musik atmen den Geist der großen Komponisten und Interpreten des 19. Jahrhunderts, die sich in Baden-Baden stets wohl fühlten - Johannes Brahms, Clara Schumann und Richard Wagner seien hier bloß stellvertretend erwähnt. Die historische Prunkfassade des Festspielhauses – der ehemalige Bahnhof der Stadt - mündet in ein modernes Konzertgebäude mit einer der besten Akustiken der Welt. Über allem steht das Wohl des Gastes: Das Service-Team geht auf alle Wünsche individuell ein. Die anspruchsvolle Haus-Gastronomie wird von Spitzenkoch Harald Wohlfahrt beraten und inspiriert.

 

Nachricht von:

 

Benedikt Stampa, Intendant Festspielhaus Baden-Baden

 

"Die neuen Hygiene-Auflagen erfordern zudem einen ebenso neuen behördlich genehmigten Sitz- und Saalplan für das Festspielhaus Baden-Baden, um Sie bestmöglich zu schützen.

Derzeit gehen wir davon aus, dass wir ab September zunächst Platz für 500 Besucherinnen und Besuchern pro Veranstaltung haben..." 

Wir haben ein Kartenkontingent für die nachstehenden Aufführungen:

Hinweis:

Die Besetzung einer Oper oder eines Konzertes kann sich (leider) kurzfristig ändern. Alle Angaben zu den Besetzungen sind daher unverbindlich - Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten. Alle Angebote sind auf Anfrage. Die Verfügbarkeit kann sich stündlich ändern. Preisänderungen sind vorbehalten.

 

08. November 2020 

Cecilia Bartoli

 

Programm: La Cenerentola (Aschenputtel) 

Komische Oper von G. Rossini - Halbszenische Aufführung

 

Interpreten: Cecilia Bartoli, Maxim Mironov, Carlos Chausson, Pietro Spagnoli, Rosa Bove, Sen Guo, José Coca Loza, 

Musikalische Leistung: Gianluca Capuano - Les Musiciens du Prince Monaco

 

La Cenerentola,

 (deutsch: Aschenputtel, oder Der Triumph des Guten) ist eine Oper (Originalbezeichnung: „Dramma giocoso“) in zwei Akten von Gioachino Rossini. Das Libretto von Jacopo Ferretti basiert auf Charles Perraults Fassung des Märchens Cendrillon und einigen älteren Libretti. Die Uraufführung erfolgte am 25. Januar 1817 im Teatro Valle in Rom.

 Der Inhalt der Oper basiert auf dem Märchen Cendrillon (Aschenputtel) aus der Sammlung Charles Perraults, woraus jedoch alle Elemente von Phantastik und Magie entfernt wurden. Die böse Stiefmutter, die in anderen Fassungen des Märchens bereits durch einen Stiefvater ersetzt wurde, ist hier ein verarmter Adliger. Die Rolle der Fee übernimmt der Lehrmeister des Prinzen, Alidoro. Der vom Prinzen zu suchende Pantoffel wurde durch einen Armreifen ersetzt.

Unser Arrangement vom 7. bis 9. November 2020

  • zwei Übernachtungen im 5-Sterne Hotel
  • das tägliche Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte der 1.Kategorie
  • Ein Einführungsvortrag
  • 4-Gänge-Menu inkl. Getränke am 7.11.2020 im Sternerestaurant in Baden-Baden,
  • 3-Gänge-Menu inkl. Getränke am 8.11.2020 im AIDA Restaurant des Festspielhauses,
  • ein geführter Stadtrundgang,
  • ein Eintritt und Führung im Museum Frieder Burda,
  • Shuttleservice Hotel-Festspielhaus und zurück am 8.11.2020
  • Abendprogrammheft,
  • Garderobenservice
  • Kurtaxe.

Preis pro Person im Doppelzimmer

- € 1180 (ab 5 bis 8 Personen)

- € 1306 (ab 2 bis 4 Personen )

Einzelzimmerzuschlag € 205.-

Verlängerung auf Anfrage möglich (siehe nachstehendes Angebot)

 

06. März 2021

Ein Verdi-Abend mit Placido Domingo, Saioa Hernandes und Fabio Sartori

 

Künstler:

Plácido Domingo - Tenor

Saioa Hernandez - Sopran

Fabio Sartori - Tenor

N.N. - Bass

Jordi Bernacer - Dirigent

Philharmonie Baden-Baden

 

Anders als der Deutsche Richard Wagner hielt der Italiener Giuseppe Verdi zeitlebens an der Arie fest. Der spanische Sänger Plácido Domingo hat mit beiden Komponisten langjährige Erfahrung – und zwar als Sänger wie auch als Dirigent. War Domingo mit über 130 Rollen und 21 Millionen verkauften Tonträgern jahrzehntelang einer der wichtigsten Tenöre der Welt, so wird er nun auf der ganzen Welt auch im Bariton-Fach gefeiert – in der Mailänder Scala z. B. zuletzt mit einem halbstündigen Soloapplaus. In der vorletzten Spielzeit durfte ihn das Festspielhaus-Publikum in der Verdi-Oper „Simon Boccanegra“ erleben. Nun bringt er drei weitere Sängerpersönlichkeiten mit, um in einer großen festlichen Gala Verdis Musik zu ehren.

Unser Arrangement vom 5. bis 7. März 2021
  • zwei Übernachtungen im 5-Sterne Hotel
  • das tägliche Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte der 1.Kategorie
  • ein Einführungsvortrag,
  • 4-Gänge-Menu inkl. Getränke am 5.3.2021 im Sternerestaurant in Baden-Baden,
  • 3-Gänge-Menu inkl. Getränke am 6.3.2021 im AIDA Restaurant des Festspielhauses
  • ein geführter Stadtrundgang,
  • ein Eintritt und Führung in der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden,
  • Shuttleservice Hotel-Festspielhaus und zurück am 6.3.2021
  • Abendprogrammheft
  • Garderobenservice
  • Kurtaxe.

Preis pro Person im Doppelzimmer

- € 1165 (ab 5 bis 8 Personen )

- € 1290 (ab 2 bis 4 Personen)

Einzelzimmerzuschlag € 205.-

Verlängerung auf Anfrage möglich. Siehe nachstehendes Angebot.

03. und 4. Juli 2021 The Metropolitan Orchestra

Programm am 3. Juli 2021:

Joyce DiDonato - Mezzosopran

Yannick Nézét-Séguin - Dirigent

The Metropolitan Opera Orchestra

Hector Berlioz aus der Oper "Les Troyens" und Sumphonie fantatique op.14 

 

Programm am 4 Juli 2021:

Yannick Nézét-Séguin - Dirigent, Christina Goerke, Brandon Jovanovich, Günther Groissböck

The Metropolitan Opera Orchestra

 Nico Muhlyz aus der Oper "Marnie"

Richard Strauss: Don Juan Op.20 & Richard Wagner: erster Aufzug aus "Die Walküre" 

 

Die Regel lautet: Die MET reist nicht, zur MET reist man an. Ausnahmen kommen vor, wenn auch nur alle 100 Jahre, und so war der letzte Besuch der MET in Baden-Baden um 1920 – im Kurhaus, mit in Karlsruhe und Stuttgart geliehenen Instrumenten, Bühnenbildern und Kostümen. Das Festspielhaus war damals nur ein Bahnhof, der die musikalischen Abenteurer gebührend empfing. Heute, ein Jahrhundert später, gibt es Änderungen in den Details, ansonsten darf man sagen: Die MET kehrt zurück.

 

Programm am 3. Juli 2021:

Als Weltstar, der sie ist, füllt die amerikanische Mezzosopranistin Joyce DiDonato die Bühne mit flexibler Stimme und gewaltigem Charisma. Ihr ist der erste Teil des Konzerts gewidmet, mit Arien aus Berlioz’ Oper „Die Trojaner“. Anspruch und Ausmaße des Werkes, das in Karlsruhe seine Uraufführung feierte, wurden nur von Wagners „Ring“ übertroffen. Berlioz’ bekannte „Symphonie fantastique“ findet sich anschließend auf dem Programm. Hier steht Berlioz’ zukünftige Ehefrau im Mittelpunkt, die der Komponist mal als Engel, mal als Hexe porträtierte (Mahler sollte es ihm in seiner sechsten Sinfonie gleichtun). Die Schule machende Instrumentation des Werkes ist wie geschaffen dafür, die außergewöhnlichen Qualitäten des „Metropolitan Opera Orchestra“ vorzuführen.

 

Programm am 4. Juli 2021:

Das Orchester der Metropolitan Opera, ihr Chefdirigent Yannick Nézet-Séguin und die zwei Wagner-Stars Brandon Jovanovich und Günther Groissböck führen vor, warum das Haus seit Jahrzehnten als erste Adresse für klassische Musik auf dem amerikanischen Kontinent gilt. Als Theatercrew wählt man ganz klassisch Wagners konzertant gegebenen ersten Walküren-Akt mit dem berühmten Liebesduett. Zuvor glänzt das Orchester mit Strauss und amerikanischer Opernmusik.

Unser Arrangement vom 2. bis 5. Juli 2021
  • drei Übernachtungen im 5-Sterne Hotel
  • das tägliche Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarten der 1.Kategorie für den 3. und 4. Juli 2021
  • zwei Einführungsvorträge,
  • 4-Gänge-Menu inkl. Getränke am 2.7.2021 im Sternerestaurant in Baden-Baden,
  • 3-Gänge-Menu inkl. Getränke am 4.7.2021 im AIDA Restaurant des Festspielhauses
  • Pausenarrangement"Baden" mit einem Glass Champagner am 3. Juli 2021
  • ein geführter Stadtrundgang,
  • ein Eintritt und Führung im Museum Frieder Burda,
  • Shuttleservice Hotel-Festspielhaus und zurück am 3. und 4.Juli 2021
  • Abendprogrammhefte
  • Garderobenservice,
  • Kurtaxe.

Preis pro Person im Doppelzimmer

- € 1690 (ab 2 bis 4 Personen )

- € 1850 (ab 5 bis 8 Personen)

Einzelzimmerzuschlag € 310.-

Verlängerung auf Anfrage möglich.  (siehe nachstehendes Angebot)

 

 

25. Juli 2021

Chor, Orchester und Solisten des Mariinsky-Theaters in St. Peterburg

 

TOSCA von G. Puccini

 Valery Gergiev - Dirigent

Paul Curran - Regie

Paul Edwards - Bühne und Kostüme

 

Oper von Giacomo Puccini, Libretto von Luigi Illica und Giuseppe Giacosa nach dem gleichnamigen

Stück von Voctorien Sardou.

 

 

Das Mariinski-Theater  ist eines der bekanntesten Opern- und Balletthäuser der Welt. Das Gebäude liegt am Sankt Petersburger Theaterplatz; viele wichtige russische Opern und Ballette wurden hier uraufgeführt. Es ist die Heimat des bei Auslandsauftritten immer noch gern so genannten Kirow-Balletts. Das Ballett trägt inzwischen auch den offiziellen Namen Ballett-Kompagnie des Mariinski-Theaters. Als im Jahr 1886 das Gebäude des Bolschoi-Theaters sich als baufällig erwies, zogen unter dem Intendanten Iwan Wsewoloschski die kaiserliche Oper und das kaiserliche Ballett ins Mariinski-Theater.  

Unser Arrangement vom 24. bis 26. Juli 2021
  • zwei Übernachtungen im 5-Sterne Hotel
  • das tägliche Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte der 1.Kategorie fürdie Aufführung Tosca
  • ein Einführungsvortrag,
  • 4-Gänge-Menu inkl. Getränke am 24.7.2021 im Sternerestaurant in Baden-Baden,
  • 3-Gänge-Menu inkl. Getränke am 25.7.2021 im AIDA Restaurant des Festspielhauses
  • ein geführter Stadtrundgang,
  • ein Eintritt und Führung im Museum Frieder Burda
  • Shuttleservice Hotel-Festspielhaus und zurück am 25. Juli 2021
  • Abendprogrammheft
  • Garderobenservice
  • Kurtaxe.

Preis pro Person im Doppelzimmer

- € 1140 (ab 5 bis 8 Personen )

- € 1265 (ab 2 bis 4 Personen)

Einzelzimmerzuschlag € 205.-

Verlängerung auf Anfrage möglich. Siehe nachstehendes Angebot.

Optionale Verlängerung mit einer zusätzlichen Übernachtung in Baden-Baden:

 

 

Optionale Verlängerung mit einer Übernachtung

 

09.30 Uhr Transfer ab Hotel nach Straßburg.

Nach Ankunft in Straßburg erwartet Sie um 11.00 Uhr ein Gästeführer für den Altstadtrundgang. Dabei sehen Sie u. A. das Münster, das Gerberviertel „Petit France“, Haus Kammerzell und vieles mehr.

Im Anschluss haben wir für Sie einen Tisch in einem Sterne-Restaurant für Ihr Mittagessen in der Altstadt reserviert.

Bis zur Rückfahrt um 16.00 bleibt Ihnen Zeit für weitere Entdeckungen in der Stadt. Gegen 17.00 Uhr Ankunft in Baden-Baden im Hotel. Individuelles Abendessen.

Übernachtung, Frühstück im Hotel und individuelle Abreise.

 

Preis pro Person

€ 510 (ab 5 bis 8 Personen)

€ 665 (ab 2 bis 4 Personen)

 

 

Im Preis enthaltene Leistungen:

  • eine Übernachtung mit Frühstück im 5-Sterne-Hotel in Baden-Baden
  • ein 3-Gänge-Menü inkl. Getränken zum Mittagessen im Sterne-Restaurant in Straßburg
  • ein geführter Stadtrundgang in Straßburg
  • privater Transfer nach Straßburg und zurück
  • Kurtaxe