Teatro alla Scala in Mailand

Mailänder Scala
Fotograf: Wolfgang Moroder

Das Teatro alla Scala in Mailand (auch Mailänder Scala oder Scala Milan) ist eines der bekanntesten und bedeutendsten Opernhäuser der Welt.

 

Es wurde am 3. August 1778 eröffnet und ersetzte das 1776 abgebrannte Teatro Regio Ducale. Maria Theresia liess in der Hauptstadt der damals österreichischen Lombardei für den Neubau die Kirche Santa Maria alla Scala (1381, benannt nach Beatrice Regina della Scala, der Gemahlin von Bernabò Visconti) abreissen und durch den klassizistischen Architekten Giuseppe Piermarini das eher schlicht wirkende neue Opernhaus in nur 23 Monaten errichten.

 

Zur Premiere wurde Antonio Salieris Oper "L'Europa riconosciuta" aufgeführt.

 

Nach der völligen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg (1943) war das legendäre Opernhaus in Rekordzeit wieder aufgebaut worden. Am 11. Mai 1946 wurde das Haus mit einem Konzert unter Arturo Toscanini wiedereröffnet.

 

Von 2001 bis Anfang Dezember 2004 war die Mailänder Scala geschlossen, um Akustik und Bühnentechnik auf den neuesten Stand zu bringen und dabei doch den Stil der ursprünglichen Inneneinrichtung weitgehend zu erhalten.

 

Mit dem Wiederaufbau wurde der Schweizer Architekt Mario Botta beauftragt. Unter seiner Verantwortung entstand ein Theater mit modernster Bühnentechnik, aber Foyer und Zuschauerraum erhielten ihre originale Ausstattung von 1778.

 

Seither kann auf drei Bühnen gleichzeitig geprobt werden. Der neue Bühnenturm erreicht eine Höhe von 38 Metern. 

Unsere Angebote für das Teatro alla Scala

Hinweis:

Die Besetzung einer Oper oder eines Konzertes kann sich (leider) kurzfristig ändern. 

Alle Angaben zu den Besetzungen sind daher unverbindlich - Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

Alle Angebote sind auf Anfrage. Die Verfügbarkeit kann sich stündlich ändern. Preisänderungen sind vorbehalten. 

Silvester im Teatro alla Scala

 

Ein traditioneller Termin zu Beginn des neuen Jahres in Mailand:

Die Symphonie Nr. 9 im Auditorium Verdi

Ein erstaunliches und unglaubliches Ballett am Abend des 31. Dezember,

gefolgt vom Silvester-Galadinner in einem der schönsten Adelspaläste Mailands

 

Programm

 

30. Dezember 2019 um 20.00 Uhr

Auditorium Verdi

"Symphonie No.9 von L.van Beethoven"

 

  • Symphonie Orchester und Chor Milano G. Verdi
  • Dirigent: Claus Peter Flor
  • Solisten: Valentina Farcas, Christina Daletska, Thomas Laske

und

31. Dezember 2019 um 18.00 Uhr

Teatro alla Scala

"Sylvia"

 

  • Orchester und Ballett des Teatro alla Scala
  • Musik: Léo Delibes
  • Choreographie: Louis Mérante
  • Dirigent: Kevin Rhodes

 

Unser Arrangement:

  • zwei Übernachtungen im 5-Sterne Grand Hotel et de Milan
  • das tägliche Frühstücksbuffet,
  • Karten der 1. Kategorie für das Konzert am 30. Dezember 2019
  • Karten der 1. Kategorie für das Ballett am 31. Dezember 2019
  • Silvester Gala Dîner im Palazzo Serbelloni in Mailand *****
  • City Tax

Preis pro Person

- im Doppelzimmer € 1465

- Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelbenutzung € 360

 

 

*****

Palazzo Serbelloni:

Während des achtzehnten und neunzehnten Jahrhunderts durchlief Corso Venezia mehrere Veränderungen. Infolgedessen wurde es ein

stilvolle Straße von gut gestalteten Kutschen überquert. Hier wurde 1793 der Palazzo Serbelloni auf einem bereits bestehenden Gebäude aus dem 17. Jahrhundert erbaut, dessen Bau vom Herzog Gabrio Serbelloni nachdrücklich gefordert wurde. 

 

Der Palazzo Serbelloni zeugt von über zwei Jahrhunderten Geschichte, in denen verschiedene Elemente des Stils und der Architektur vorweggenommen wurden, und in 

in der reifen Phase des Neoklassizismus vollendet wurde. Auch von außen ist der Bau datemberaubend: in der

in der Mitte befindet sich eine elegante Loggia aus Baveno-Granit und Viuggiù-Stein; zwischen den Säulen ein Flachrelief mit Szenen

feiern die lombardischen Liga. Der Innenraum hat einen großen rechteckigen Innenhof mit einem Portikus.

 

Sie müssen eine schöne Wendeltreppe hinaufsteigen, die zu einem der größten Innenhöfe unter den historischen Gebäuden Mailands führt. 

Die napoleonischen Säle sind mit Fresken geschmückt. Im Laufe der Jahre war die Residenz als Treffpunkt der berühmtesten Mitglieder der Mailänder Gesellschaft bekannt

und später als das Heim von Napoleon Buonaparte und Vittorio Emanuele II.

Weitere Aufführungen

 

 

10. oder 22. Dezember 2019

Teatro alla Scala 

"Tosca" mit Anna Netrebko

  

Unser Arrangement:

  • eine Übernachtung im 4-Sterne Hotel 
  • das tägliche Frühstücksbuffet,
  • Karten der 1. Kategorie für die Oper
  • City Tax

 

Preis pro Person

- im Doppelzimmer € 840

- Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelbenutzung auf Anfrage 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

VIVA VERDI

 

10.  Juli 2020

Teatro alla Scala

"Un  ballo in maschera" (Ein Maskenball) von Giuseppe Verdi

 

  • Orchester und Chor des Teatro alla Scala
  • Dirigent: Zubin Mehta
  • Direktor: Gabriele Salvatores
  • Interpreten: Violeta Urmana, Luca Salsi, Fabio Sartori, Saioa Hernandez, Julie Martin Du Theil, Liviu Holender, Fabrizio Beggi, Emanuele Cordaro

ODER

11.  Juli 2020

Teatro alla Scala

"La Traviata" von Giuseppe Verdi

 

  • Orchester und Chor des Teatro alla Scala
  • Dirigent: Zubin Mehta
  • Direktor: liliana Cavani,
  • Interpreten: Marina Rebeka, Francesco Meli, Leo Nucci, Constantino Funucci, Alessandro Spina

 

Unser Arrangement:

  • zwei Übernachtungen im 4-Sterne Superior Hotel De la Ville
  • das tägliche Frühstücksbuffet,
  • Karten der 1. Kategorie für eine der beiden vorgenannten Aufführungen
  • City Tax

 

Preis pro Person

- im Doppelzimmer € 780

- Zuschlag für Doppelzimmer zur Einzelbenutzung € 205

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------